The A.V. Club besucht die Flipperautomaten-Firma Stern Pinball


Es gab eine Zeit, da stand in jeder Bar zumindest ein Flipperautomat. Doch mittlerweile haben PCs und Smartphones den etwas sperrigen, aber doch kultigen Geräten den Rang abgelaufen. Dementsprechend gering ist auch die Anzahl an Firmen, die heutzutage noch Pinball-Maschinen herstellen. Eine der letzten ist Stern Pinball in Melrose Park im US-Bundesstaat Illinois. Ein Team von The A.V. Club hat einen Blick hinter die Kulissen geworfen.

Jody Dankberg, einer der führenden Köpfe von Stern Pinball, nimmt uns mit auf eine Tour durch das Firmengebäude. Wir schauen ins Lager, wo die benötigten Teile liegen, und beobachten die Arbeiter, die die Kabel für die Maschinen von Hand sortieren. Außerdem sind wir dabei, wenn die schwarzen Gehäuse mit den thematisch passenden Folien beklebt und die 3.500 Teile, aus denen so ein Flipperautomat besteht, zum Leben erweckt werden.

The A.V. Club took a trip to Chicagoland’s Stern Pinball, the “oldest and largest designer and manufacturer of arcade-quality pinball games on the planet,” according to its website.“

Stern Pinball teaches us how to make a pinball machine from start to finish

(via)

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein