„The Art of Intelligence“ – Siemens macht Datenströme kunstvoll sichtbar

siemens-art-of-intelligence-klonblog
Auf der aktuell in Berlin stattfindenden Fachmesse für Verkehrstechnik – der InnoTrans 2016 – ist natürlich auch Siemens dabei. Und dabei dreht sich alles um das große Thema Big Data. Für uns abstrakt, unsichtbar und nicht greifbar. Das Ziel von Siemens ist es aber, genau dies zu ändern und Datenströme visuell erlebbar zu machen. Das gelang durch die Kollaboration mit dem Künstler Refik Anadol, der die Mobilitätsdaten in eine digitale Skulptur namens „The Art of Intelligence“ verwandelte. Noch bis zum 23.09.2016 kann man sich dieses Kunstwerk auf einer 60 Quadratmeter großen LED-Leinwand im Rahmen der Messe ansehen.

Wir sind in jedem einzelnen Moment von Daten umgeben! Diese Realität können wir widerspiegeln, indem wir die Grenzen unserer Wahrnehmung durch die Linse der Medienkunst erweitern.

Siemens ist führender internationaler Technologiekonzern, der Logistik- und Verkehrssysteme intelligent miteinander verknüpft und mittlerweile seit mehr als 165 Jahren am Markt zu finden. Mit dem Unternehmen assoziiert man Innovation, Qualität, Elektrifizierung, Automatisierung und Digitalisierung. Daten und deren Analyse spielen für Siemens also eine sehr wichtige Rolle – z.B. bei der Prozessoptimierung und der Instandhaltung von Zügen. Genau hier kam Media Artist Refik Anadol, der aktuell in Los Angeles lebt und arbeitet, ins Spiel. Der in der Türkei geborene Künstler hat die Datensätze von 4 Zugfamilien aus dem Hause Siemens in Kunst übersetzt. Dabei diente ihm eine eigens für das Projekt entwickelte Software, die z.B. die Temperatur der Motoren und Radlager in etwas Sichtbares verwandelte – in eine Skulptur, die für jeden erlebbar ist.

siemens-art-of-intelligence-klonblog2

„Die Kunst der Dateninterpretation“ – so lautet der Titel des Kunstwerkes übersetzt ins Deutsche. Und genau darum geht es. Daten können unterschiedlich interpretiert und somit auch unterschiedlich genutzt werden. Das tägliche Sammeln und Auswerten von komplexen Daten durch Siemens Experten ist eine Kunst für sich, genauso wie die Kunst, die Refik Anadol aus den Daten macht. Das gemeinsame Projekt zwischen Siemens und Refik Anadol dient aber im Endeffekt dazu, sehr komplexe und unsichtbare Zusammenhänge für die Außenwelt sichtbar zu machen. Auf visuelle Art und Weise lässt sich technologisches Wissen nun mal am besten vermitteln. Enthüllt wurde die Installation jetzt auf der InnoTrans. Entwickelt wurde das Projekt und die dazugehörige Kampagne übrigens von der Kreativagentur M&C Saatchi Berlin.

siemens-art-of-intelligence-klonblog3

Damit ihr schon mal einen Vorgeschmack auf das digitale Kunstwerk erhaltet, könnt ihr euch dazu das Video zum Launch ansehen. Ansonsten solltet ihr die Gelegenheit nutzen und direkt bei der InnoTrans auf dem Messegelände (Eingang Messe-Süd) vorbeischauen. Bis Freitag, 18.00 Uhr, habt ihr dazu noch Zeit. Was danach mit dem Kunstwerk passiert? Die Visualisierung der Mobility Daten war nur der Anfang des Projektes. Es wird gemunkelt, dass der Künstler bereits mit weiteren Datensätzen von anderen Siemens Divisionen arbeitet und so die Skulptur erweitert werden könnte. Wir bleiben auf jeden Fall gespannt! Mehr Infos unter: siemens.de/art-of-intelligence.

siemens-art-of-intelligence-klonblog4

Siemens Art of Intelligence Launch Video

Dieser Beitrag entstand mit freundlicher Unterstützung durch Siemens.

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein