„The Dog People“: Ines Opifanti fotografiert Hunde und Besitzer

Es heißt ja, dass sich Hunde und Herrchen bzw. Frauchen nach einiger Zeit ziemlich ähnlich sehen. Die Fotografin Ines Opifanti wollte diesem Phänomen auf den Grund gehen und hat die Serie „Dog People“ geschaffen. Dafür hat sie zunächst ein Bild von einem Vierbeiner gemacht und dann Besitzer oder Besitzerin gebeten, den Gesichtsausdruck des Tiers nachzumachen. Herausgekommen ist eine ziemlich witzige Fotoreihe. Ob die aber die Ähnlichkeit von Tier und Mensch belegt, musst du selbst entscheiden.

Das erste Paar der Reihe waren Opifanti und ihre französische Bulldogge. Mittlerweile hat die Fotografin viel Feedback bekommen, wobei sich vor allem Amerikaner darüber wunderten, dass die menschlichen Models schulterfrei abgelichtet wurden. Das geschah, um den Blick des Betrachters nicht durch Kleidung abzulenken. Opifanti hat Fotografie und Design an der Hochschule für angewandte Wissenschaften in München studiert, derzeit ist sie als freiberufliche Fotografin in Hamburg tätig.

“The Dog People” is a photographic project where dog owners try to mimic their dogs’ facial expressions. While I don’t believe in the common folk wisdom claiming dog owners become similar looking to their dogs over the years, I do believe that they become really really good in interpeting their pets subtle mimic.













Copyright by Ines Opifanti

5 Kommentare

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein