„The End of History“ – Hochprozentiges Bier in toten Tieren

Es gibt schon kranke Ideen, nur um ein Produkt zu promoten und in die Schlagzeilen zu kommen. Da reichte es der schottischen Brauerei „BrewDog“ nicht, ein Bier mit sage und schreibe 55% Alkoholgehalt zu brauen. Da muss das Bier auch noch zu einem astronomischen Preis in toten Tieren verkauft werden.

Nur gerade einmal 12 Flaschen der Sorte „The End of History“ gab es zu kaufen. Jede Flasche zu einem Preis von £700.00 (die Version mit dem Wiesel war etwas billiger). Die ausgestopften Eichhörnchen und Wiesel waren übrigens allesamt bei Verkehrsunfällen ums Leben gekommen.

Wo da der Zusammenhang zwischen totem Tier und Bier sein soll, das ist mir zwar immer noch nicht ganz klar. Jedenfalls waren alle 12 Flaschen ziemlich schnell verkauft und die Brauerei ist nun in aller Munde. Und mir fehlen ein bisschen die Worte!

(via)

4 Kommentare

  1. Also irgendwie schon sehr befremdlich und geschmacklos. Eher für Leute mit einem gewissen fetisch. Ob nur durch Verkehrsunfall oder nicht finde ich macht keinen Unterschied, finde ich es krank.

  2. Geschmacklos triffts glaub ich recht gut. Ich find teilweise geht das Marketing einfach zu weit.. und hier ist wieder eine Grenze übertreten worden.
    Aber es gibt für fast jede Idee Leute die sich dafür begeistern können.

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein