„The Exile“ – Mural in Amman, Jordanien


Zusammen mit der Nichtregierungsorganisation AptArt hat sich der australische Künstler Fintan Magee auf den Weg nach Jordanien gemacht. Das arabischsprachige Land erstreckt sich zwischen Syrien, Ägypten, Saudi-Arabien, dem Irak und Israel. Außerdem grenzt der Wüstenstaat an das Tote Meer und die autonomen Palästinensergebiete im Westjordanland. Das Königreich zählt zu den Ländern, welche die meisten Flüchtlinge weltweit beherbergen. Mit etwa drei Millionen Flüchtlingen im Land hat etwa jeder dritte in Jordanien Lebende seine Heimat verloren, so die offiziellen Zahlen der Vereinten Nationen. Während einige von ihnen privat Unterschlupf finden, sind die meisten in der Schwebe von Flüchtlingslagern gefangen.

Eins davon ist das Azraq Flüchtlingscamp in Amman. Hier finden auch Kinder und Jugendliche, die ihre Eltern im Krieg oder auf der Flucht verloren haben, ein Übergangszuhause. Zusammen mit Fintan Magee und anderen Künstlern haben die Kids ihre Umgebung mit Farbe erfüllt. Beeindruckt von den Geschichten der Kinder hat Fintan Magee anschließend das Mural „The Exile“ einem Mädchen gewidmet, mit dem er zusammengearbeitet hat. Das Wandgemälde zeigt das Mädchen mit einer verschwommenen Reflexion der Vergangenheit und einem ungewissen Blick in die Zukunft.




Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein