„The Window House“: Betonkoloss mit verspielten Details

Auf den ersten Blick erscheint „The Window House“ wie ein brutalistisches Stück Architektur an den Ausläufern eines Waldschutzgebiets in der Nähe von Kuala Lumpur völlig fehl am Platz. Verspielte Details entlang der Betonhülle sorgen jedoch dafür, dass der Koloss an Lebendigkeit gewinnt. Dem Architekten Lee Cherng Yih von Formzero war es ein Anliegen, eine Verbindung zwischen innen und außen, Mensch und Natur herzustellen.

Formzero is an architectural research studio established in 2012 by Cherng Yih Lee with the ideology of reengaging the natural landscape with architecture within the urban context. Its design very often focuses on challenging the conventional architectural typologies and boundaries of urban realm.“

Sein Auftraggeber, eine vierköpfige Familie, schätzt den Komfort der eigenen vier Wände. Um die künftigen Bewohner für ihr prächtiges, grünes Grundstück zu begeistern und dennoch Privatsphäre zu garantieren, hat der Architekt mit verschiedenförmigen Fenstern experimentiert. Das bauliche Ergebnis wirkt dank der zahlreichen Ausgucke in diversen Formen wie ein geometrischer Spielplatz. An der Rückseite öffnet sich das Haus mit großzügigen Glasfronten zu Pool und Garten
















(via) Copyright Formzero

1 Kommentar

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein