„This is Hyperlapse“ vom erfahrenen Filmer Geoff Tompkinson

snygo_files003-hyperlapse
Ein einfaches Zeitraffer-Video wird im Englischen Timelapse genannt. Wenn während der Aufnahmen die Kamera ein ordentliches Stück wegbewegt wird, spricht man von Hyperlapse. Vor allem vom Titel her macht sich „This is Hyperlapse“ vom britischen Fotografen und Filmer Geoff Tompkinson wie ein Lehrfilm aus. Rasant bewegt er sich durch Sehenswürdigkeiten auf der ganzen Welt. Angefangen vom Lincoln Memorial in Washington D.C. macht er eine Reise um den Globus und nimmt dabei unter anderem New York, Paris und St. Petersburg mit.

„This is Hyperlapse“ ist eine Zusammenstellung von Tompkinsons Arbeiten aus den vergangenen Jahren. Seit mehr als 30 Jahren ist er in verschiedenen Funktionen hinter der Kamera tätig und hat seine Produktionen in verschiedensten Magazinen und Reportagen untergebracht. Im Jahr 1984 gewann er dafür sogar einen World Press Photo Award. Wohnhaft ist Tompkinson abwechselnd im englischen Essex und im oberösterreichischen Hallstatt.




Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein