Thomas, Blair & Ryanne: „The Unforgotten“ erinnert an Opfer von Waffengewalt

Unforgotten-Campaign-Handgun-Violence
30.000 Menschen sterben jährlich durch Waffengewalt. Einige dieser Opfer wurden nun in Form von Schaufensterpuppen wieder ins Leben geholt, damit sie ihre Geschichten erzählen können. Im Rahmen der Kampagne „The Unforgotten“ sollen sie nicht vergessen werden – auch wenn die Zeitungen nicht mehr über ihr Schicksal berichten. Neben der Einberufung einer Petition ließ man Thomas, Blair, Ryanne und andere Teenager an ihre Heimatorte zurückkehren. Dazu wurde Puppen die Originalkleidung der Opfer angezogen. Wenn das Namensschild per Smartphone gescannt wurde, konnte man auch ihre Gesichter und Aufnahmen aus der Vergangenheit sehen…

Victims of gun violence are too often forgotten. Their tragedies fade from the newspapers, and guns remain all too easy to access.

Unforgotten-Campaign-Handgun-Violence2
Unforgotten-Campaign-Handgun-Violence3
Unforgotten-Campaign-Handgun-Violence4

(via)

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein