Tiere in Menschenkleidern von Markus Pilgrim

Möpse, Kängurus, Paviane, Faultiere – sie alle haben ihre natürliche Bekleidung immer bei sich. Wenn sie aber welche bräuchten und noch dazu adlig wären, dann würden sie sich wohl so anziehen, wie es sich der Künstler Markus Pilgrim vorstellt. Für seine Serie „Animal Aristocracy“ hat der Berliner verschiedene Tiere in edlen Gewändern gemalt, die wir eigentlich nur von historischen Wandportraits kennen.

My art is an expression of the world around me, my release and my passion, canvas and walls are my voice, my means to express my joy, my frustration, my anger and my happiness.“ – Markus Pilgrim

In seinem Portfolio hat Pilgrim nicht nur „echte“ Tiere, sondern auch eine Reihe, in der er popkulturelle Figuren wie Minnie Maus, Goofy, Spider- und Batman in mittelalterliche Schale wirft. Seinen Stil nennt er „Pop Fusion“, die er auch in Form von Street Art und digitaler Kunst darstellt. Geboren wurde er 1980 in Ost-Berlin, wo er seiner politischen Meinung früh in Form von Graffitis zum Ausdruck gebracht hat. Inzwischen sind seine Werke in London und Australien zu sehen – oder auf Instagram.















(via) Copyright Markus Pilgrim

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein