„Tisch Eins“ von THOBECK – Wundersame Leichtbauweise

thobeck-tisch-eins
Das Teaserbild habe ich nicht umsonst gewählt. Es sagt eigentlich alles aus, was man über den wunderhaften „Tisch Eins“ wissen muss. Er ist wirklich superleicht, lässt sich durch das Ineinanderstecken der Einzelteile schnell zusammenbauen und hält jede Menge aus. Weil man Steckdosen- und Kabelhalter gleich mitbestellen kann, ist er der perfekte Schreibtisch. Wir haben Interior Designer Thomas Beck, der den Tisch ins Leben gerufen hat, mal in unser Klonblog-Office geladen und uns das Ganze genauer angesehen.

Wer steckt dahinter?
Als der Tisch im Karton hier ankam, vermutete wohl niemand einen Tisch darin. Der Transportkarton ist nämlich nur 4 cm dick!! Dafür ist uns gleich die supercoole Stanzung im Karton aufgefallen. Dort wurde THOBECK verewigt. Der Name steht natürlich für Thomas Beck, ist aber ein Gemeinschaftsprojekt der Georg Ackermann GmbH und dem Jung-Designer. Das Familienunternehmen ist im Tischlerhandwerk renommiert und fertigt die Tische. Beide Seiten zeichnet ein hoher Anspruch an Gestaltung sowie die Material- und Verarbeitungsqualität aus. Deshalb stehen auch bei der Produktion von „Tisch Eins“ ökologische und ökonomische Gesichtspunkte im Vordergrund.

thobeck-tisch-eins2Material
So besteht das gute Stück aus hochwertigem, 9mm dicken Birkensperrholz. Das Holz der Birke wird im kontrollierten und zertifiziertem Anbau gewonnen und wächst schnell wieder nach. Außerdem werden alle Teile energieeffizient und verschnittarm per Laser hergestellt. Versiegelt wird im Nachhinein mit widerstandsfähigen Harzfilm. Zurück zum Tisch. Der ist ja nun noch nicht aufgebaut und wir wissen auch nicht recht, wie aus den Einzelteilen nun ein Tisch entstehen soll. Thomas greift uns unter die Arme. Was schon mal gut ist: Wir benötigen keine Werkzeuge. Alle Teile werden einfach ineinander gesteckt.

Aufbau
thobeck-tisch-eins-aufbau

Hohe Tragkraft, geringes Gewicht
Das wars. Nicht mehr und nicht weniger. Dadurch, dass die Tischbeine etwas gebogen werden, entsteht eine Spannung im Material, die das alles superstabil macht. So wiegt der Tisch im Endeffekt nur etwa 12 Kilo, soll aber das über 20-fache an Gewicht aushalten. Das können wir nicht glauben, obwohl uns Thomas gewichtige Stories aus der Testphase erzählt. Da hilft also alles nichts. Einer von uns muss auf den Tisch. Andi ist wohl schwerer als wir Mädels und muss dran glauben. Aber wir hätten auch alle zusammen Tisch Eins besteigen können. Er ist wirklich stabiler als er im ersten Moment aussieht.

Verwendung
Durch sein schlichtes Äußeres, das mit einer außergewöhnlichen Konstruktion verbunden ist, passt „Tisch Eins“ natürlich in jede Wohnung – z.B. als Esstisch. Wir finden ihn allerdings als Schreibttisch fürs Büro oder Home-Office superpraktisch.

Appliken
Je nach Nutzung des Tisches, hat man die Möglichkeit sich spezielle Appliken dazu zu bestellen. So kommen 2× Haken, 2× Kabelhalter, ein Steckdosenhalter sowie ein Festplattenboard dazu. Alle Teile werden natürlich wieder gesteckt, sind aber praktisch und nützlich, wenn man den Tisch als Arbeitsplatz nutzen möchte.

Steckdosenhalter
thobeck-tisch-eins4
2 x Kabelhalter
thobeck-tisch-eins5
2 x Haken
thobeck-tisch-eins6
Festplattenboard
thobeck-tisch-eins7
Farben
Wer auf etwas mehr Farbe steht, kann sich auch zwischen Weiß, Grau, Schwarz, Blau oder Pink (beide limitiert) entscheiden.

thobeck-tisch-eins-blau
thobeck-tisch-eins-grau
thobeck-tisch-eins-pink
thobeck-tisch-eins-schwarz
thobeck-tisch-eins-weiss

Preis
Im Moment gibt es noch einen Einführungspreis auf „Tisch Eins“. Das bedeutet, dass man alle oben genannten Appliken gratis dazubekommt und bei 455 € landet (versandkostenfrei, inkl. MwSt.).

1 Kommentar

  1. Ein tolle Entwicklung, grad wenn man mal wieder umziehen oder die Wohnung neu dekorieren muss, merkt man wie schwer manche Möbel doch sind. Das Konzept gefällt mir gut, ich hoffe, dass die Designs auch international Erfolg haben werden.

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein