Tom Hegen fotografiert Grönland und Island von oben – eiskalte Poesie der frostigen Landschaften

Nein, das sind keine Bilder vom Mars und nicht einmal welche vom Mond. Das wurde nicht einmal so weit von uns aufgenommen, das ist auch Europa. Unser Europa zeigt uns hier die kalte Schulter und präsentiert sich in all ihrer frostigen Pracht. Tom Hegen überfliegt die Gletscher Grönlands und Islands und hat ganz klar einen ganz besonderen Blick fürs Detail. Die Bilder wirken fantastisch und etwas befremdend – es nicht einmal sofort erkennbar, wovon es sich hier handelt.

As a photographer I am interested in the relationship between man and nature. In my aerial photography I focus on landscapes that have been heavily transformed by human intervention.“

Diese unberührten Landschaften, wo – zum Glück – kein Mensch unterwegs ist, sind eine Eis gewordene Ewigkeit… Könnte man denken, doch angesichts der fortschreitenden Klimaerwärmung frage ich mich gerade, ob es doch nicht ein Selbstbetrug ist? Wie lange gibt es noch Gletscher und Permafrost? Vielleicht werden unsere Kinder diese Naturphänomene nur aus den alten Büchern und Bildern kennen. Ihre Zukunftswelt wird wohl eine ziemlich andere sein.





















(via) Copyright Tom Hegen

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein