Töne zeichnen mit dem Dyskograf


Für Menschen, die sich nur dunkel daran erinnern, wie ein Plattenspieler oder gar ein Tonbandgerät aussieht mutet dieses Gerät wahrscheinlich sehr seltsam an. Musik ist heute dematerialisiert und man macht sich ziemlich wenig Gedanken über den analogen Ursprung. Der Dyskograf ist eine interaktive Installation, die an die analoge Technik der Musikaufnahme und deren Abspieglung erinnert. Der grafische Diskreader lädt Besucher dazu ein, die Papierscheibe intuitiv mit einem schwarzen Stift zu markieren. Die Markierungen werden von dem Diskreader ausgelesen und als Musik in einem Loop abgespielt. Dabei entstehen bestimmt viele interessante Kompositionen.



(via)

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein