„Too Much?“ – Ein Tischkamin, bei dem ordentlich Geldscheine draufgehen

amarist-studio-klonblog
Das Amarist Studio aus Barcelona hat sich auf das Fertigen von Möbeln in limitierten Auflagen spezialisiert. Nicht selten befinden sich darunter Kunstwerke, die einen sozialkritischen Hintergrund haben. So auch dieser 150 Kilo schwere Tischkamin aus der „Too Much?“-Serie. Aus Papier, Harz, Holz, Stahl und Glas ist zusammen mit Alejandro Monge ein Stück entstanden, das den wahren Wert von Geld hinterfragt. Das gläserne Gebilde enthält nämlich eine Pyramide mit lauter 50 Euro-Scheinen, die scheinbar wild verbrannt werden. Die Idee dahinter passt zum Hintergrund des kreativen Teams: Die Analyse des Menschen und die Veränderungen in der Umwelt, die seine Existenz mit sich bringt. Und was Geld, Macht und Reichtum aus einen Menschen machen können, wissen wir ja alle…

An artwork that invites reflection on the volatility of money and its true value.

amarist-studio-klonblog2
amarist-studio-klonblog3
amarist-studio-klonblog4
amarist-studio-klonblog5
(via)

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein