Toshiki Hirano entwirft ein Gebäude im Sinne von Alvar Aalto

snygo-toshiki-hirano4
Vor kurzem veranstalteten das Alvar Aalto Museum und das Museum of Central Finland in Jyväskylä einen Wettbewerb, bei dem sie Architekten dazu aufriefen, einen Anbau zu gestalten, der die beiden Häuser miteinander verbinden soll. Zwar zählte der Japaner Toshiki Hirano nicht zu den Siegern des Wettbewerbs, sehenswert ist seine Einreichung „Secret Meeting of the Silent Creatures“ aber allemal.

Mit seinem Entwurf orientierte sich Hirano stark an den Werken des finnischen Architekten Alvar Aalto, vermischt diese aber mit einem modernen Touch. Das zentrale Element des Bauwerks ist ein trapezförmiger Lichtschlauch aus neun Millimeter dickem Stahl mit einem riesigen Fenster im Dach. Daneben stehen weitere ähnliche Gebäude, die sich in Größe und Form unterscheiden. Durch den Innenraum sollten die Besucher zwischen den beiden Museen wechseln, außerdem ist vor dem Anbau ein neuer Platz geplant.








all images courtesy of toshiki hirano

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein