Traditionelle Mondkuchen in modernem Design für das chinesische Mondfest

Was andernorts als Thanksgiving zelebriert wird, ist mit dem Erntedankfest bei uns vergleichbar. In China hat man kürzlich das traditionelle Mittherbst- oder auch Mondfest gefeiert. In Vorbereitung auf die Feierlichkeit sind die Regale in Supermärkten schon Wochen vorher mit Mondkuchen prall gefüllt. Das kennt man ja von der Adventszeit, die bei uns – jetzt schon?! – im Supermarkt eingeläutet wird.

Der Hintergrund für die runden Kuchen in auffälligen Geschenkboxen lässt sich quasi am Nachthimmel ablesen. In Asien begeht man am 15. Tag des achten Monats im traditionellen chinesischen Mondkalender das besagte Fest, das in diesem Jahr auf den 24. September gefallen ist – also zu Vollmond.

Die Café-Kette Starbucks ist in den bunten Geschenkereigen eingestiegen und hat Design Bridge Shanghai mit der Gestaltung der Boxen für die hauseigenen Mondkuchen beauftragt. Um sich von Konkurrenten wie Confiserien und Süßigkeitenherstellern abzuheben, hat man auf eine moderne, knallige Farbpalette mit Lindgrün, Lila und kräftigem Orange gesetzt. Doch auch die traditionellen Werte des Festes sollten nicht außen vor bleiben. Halbkreise auf der Packung erinnern an den Mond, vor allem wenn die Boxen Seit‘ an Seit‘ aufgereiht werden, um einen vollen Kreis zu ergeben. Sie symbolisieren aber auch den familiären Zusammenhalt, auf den es bei dieser Feierlichkeit ankommt.






(via) Copyright Starbucks

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein