Treibholzpferde vom Briten James Doran Webb

snygo_files008-driftwood-horse
Eine Gruppe aus drei Pferden reitet dynamisch auf dich zu. Du reibst dir die Augen, musst nochmal hinschauen und siehst erst dann, dass die Tiere gar nicht echt sind. Sie bestehen nämlich aus Holz, sind aber so realistisch gestaltet, dass man förmlich glaubt, ihre Bewegungen zu sehen. Geschaffen wurden die drei Pferde vom Briten James Doran Webb, der für jedes Tier zwischen 1.000 und 3.000 Arbeitsstunden benötigte. Das Holz, das er verwendet hat, wurde von den Kräften des Meeres geformt, an Land gespült und dort von Webb danach ausgesucht, wie ähnlich es der Muskelstruktur eines Pferdes sieht. Als er im Jahr 2005 auf die Idee kam, Treibholz zu verarbeiten, wollte Webb eigentlich Möbel bauen. Doch recht bald spezialisierte er sich auf Tierskulpturen.









(via)

2 Kommentare

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein