Typografie: Ein Alphabet aus Mündern

SONY DSC

Wir gucken uns ja immer gerne neue typografische Ideen an, also kommen wir an der hier auch nicht vorbei. Der japanische Grafikdesigner Takayuki Ogawa hat sich das “Oral:phabet” ausgedacht. Ein ganzes Alphabet aus Mündern, Zähnen und Zungen. Die Idee kam ihm wohl daher, dass man zum Beispiel das D im Smiley-Emoticon als Mund benutzt und andere Buchstaben eher nicht. Nun hat jeder Buchstabe eine bestimmte Emotion bekommen, die er ausdrückt. Manche sehen unerwartet eklig aus, andere sind ganz freundlich, aber insgesamt eine skurrile Idee, oder?









Images Copyright by Takayuki Ogawa

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein