Uhr statt Handy: Xplora Go Kinder-Smartwatch

Kindern geht es wie E. T. – sie sollen nach Haus‘ telefonieren können. Aber nicht jeder Elternteil möchte dem Nachwuchs dafür ein Smartphone in die Hand drücken. So ein Supercomputer im Hosentaschenformat kann eben weitaus mehr als Notrufe absetzen. Aber nicht alle Funktionen sind kindertauglich oder lassen sich so mir nichts, dir nichts sperren. Herzlichen Dank auch, Internet!

Wer trotzdem möchte, dass die Kleinen erreichbar sind, greift zum smarten Kompromiss. Die Xplora Go kann alles, was ein Mobiltelefon aus Elternsicht können soll und ein bisschen mehr:

– Anrufe tätigen und empfangen
– Textnachrichten senden und empfangen
– Standortbestimmung über GPS, WLAN und GSM-Triangulation

Darüber hinaus können die Eltern individuelle Sicherheitszonen wie das Zuhause oder die Schule einrichten. Verlässt das Kind den definierten Bereich, werden die Eltern automatisch benachrichtigt. Damit die Kids in der Schule bei der Sache sind, kann der Schulmodus aktiviert werden, wodurch einige Funktionen gesperrt werden. Damit auch die Kinder Spaß an der Smartwatch haben, verfügt die Uhr über eine Kamera. Ihre Schnappschüsse (mehr ist bei der Auflösung leider nicht drin) können die Kleinen direkt mit Freunden und Familie teilen.

Die Kinder-Smartwatch Xplora Go ist für knapp 140,00 Euro zu haben. Dazu kommen die einmaligen Kosten für die SIM-Karte plus die laufenden Kosten für den Telefonbetrieb. Die intuitive und sichere Bedienung kommt ohne Schrift aus – daher ist die mobile Uhr auch für Kindergartenkinder geeignet.



Introducing the Xplora GO

 

Copyright Video: Smartwatch.de I Teaser Screenshot Youtube

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein