Ultrarealistische Holzskulpturen in köstlicher Form

holz-essen-seiji-kawasaki-12
Es gibt Lebensmittel, die verfügen über eine Geschmacksintensität, die sogar unter der eines Holzstücks liegt. Solche Vergleiche sind selten ernst gemeint, sie dienen ja nur dazu, zu unterstreichen, wie langweilig etwas schmeckt. Bei dem, was aus der Werkstatt von Seiji Kawasaki kommt, stimmt diese Aussage aber einhundertprozentig.

Der japanische Künstler fertigt Croissants, die buttrig-fein glänzen, bringt Chips auf den Teller, deren köstlicher Paprikageschmack sich schon nur beim Anblick im Mund verbreitet, und offeriert Sprotten, die wie frisch aus dem Räucherofen entsprungen aussehen. Und allesamt haben sie eben gemeinsam, dass sie nicht geschmackloser sein könnten – denn es handelt sich um filigrane Holzskulpturen, die ihren originalen Vorlagen zumindest optisch in nichts nachstehen. Woraus die Werkstücke des japanischen Künstlers genau bestehen, sieht man gleich bei jenen, die er absichtlich halb/halb gelassen hat: Die Schokoriegelstöckchen beispielsweise unterstreichen durch ihre Zwitterhaftigkeit Seijis faszinierendes Können. Auf seinem Blog könnt ihr noch viele weitere Werke bestaunen, unter anderem auch geschnitzte Selbstporträts.






















Images © Seiji Kawasaki (via)

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein