Ums Dreieck gedacht: Bambushäuser für Erdbebengebiete

Kristian Savov, Blagovesta Dimencheva und Iva Smilkova haben mit dem „3Modular“ eine günstige und schnelle Lösung für den Wiederaufbau nach Erdbeben entworfen. Dabei haben sie Umwelteinflüsse nicht aus den Augen verloren. „3Modular“ besteht zum Gros aus Bambus, einem schnell wachsenden Rohstoff, der in den erdbebengefährdeten Ländern Indien, Nepal und Peru in Hülle und Fülle vorhanden ist.

Der generelle Grundriss sieht Bereiche für Wohnen, Kochen, Waschen und Schlafen vor, kann aber nach Belieben verändert und erweitert werden. Die modulare Bauweise setzt dabei auf die Stabilität von Dreiecken (und ein Betonfundament) – schließlich soll die neue Hütte auch gewissen Erschütterungen in Zukunft standhalten. Schutz vor Feuchtigkeit bieten Wellblechdächer aus Stahl – ebenfalls in dreieckigem Design. Die Ästhetik ist an die von Wohnhäusern in Nepal angelehnt.












(via) Copyright Kristian Savov, Blagovesta Dimencheva & Iva Smilkova

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein