Ungewollte Schweigeminute für Amnesty International einlegen

minute-of-hope-amnesty-international
Eine Gedenkminute hat großen symbolischen Charakter und ist dabei nur eine kleine Geste. So klein, dass es diese Menschen gar nicht mitbekamen, dass sie selbst ein Zeichen setzten. Anlässlich des Human Rights Day am 10. Dezember letzten Jahres präsentierten Amnesty International und Cossette aus Kanada nämlich großformatige Motive in der Öffentlichkeit. Auf dem Boden war die Message „In Soudan, your son could be forced to kill you and become a child soldier“ zu lesen. Dafür musste man natürlich seinen Kopf senken und verbrachte so einige Zeit mit der Aufschrift – „a minute 
of hope without realizing it“.

minute-of-hope-amnesty-international2
minute-of-hope-amnesty-international3
minute-of-hope-amnesty-international4
(via)

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein