Urbanes Feeling weitab der hektischen Metropolen

Urbanes Feeling weitab der hektischen Metropolen 39
So geht der grüne Lifestyle – einfach einen ausgemusterten grünen Bus im romantischen Nirgendwo in Sussex aufstellen und von Grund auf renovieren. Einst rollte er durch die Millionenmetropole London, Jahr für Jahr brachte der Doppeldecker die Menschen zu ihren Destinationen.

Nun endlich darf der Bus seinen schicken Lebensabend genießen. Er muss nicht hetzen und nicht eilen, er bleibt stehen und nimmt gerne seine Passagiere auf, damit auch sie in dieser wahrlich grünen Oase zur Ruhe kommen. Der Große Grüne Bus ist zu einem komfortablen Feriendomizil geworden, mit Panoramafenstern, einer weich gepolsterten Sitzgruppe im kultigen Grün, einer Küchenzeile, gemütlichen Schlafmöglichkeiten und sogar mit einem nostalgischen Ofen.

Wer noch nie in einem Bus eingeschlafen war, kann dieses Versäumnis endlich nachholen, und das mit viel Stil.

A retro double decker bus converted into the ultimate quirky getaway for you and your friends or family. Enjoy your own private spot of woodland in the heart of Sussex.”

Urbanes Feeling weitab der hektischen Metropolen 40
Urbanes Feeling weitab der hektischen Metropolen 41
Urbanes Feeling weitab der hektischen Metropolen 42
Urbanes Feeling weitab der hektischen Metropolen 43
Urbanes Feeling weitab der hektischen Metropolen 44
Urbanes Feeling weitab der hektischen Metropolen 45
Urbanes Feeling weitab der hektischen Metropolen 46
Urbanes Feeling weitab der hektischen Metropolen 47
Urbanes Feeling weitab der hektischen Metropolen 48
Urbanes Feeling weitab der hektischen Metropolen 49
Urbanes Feeling weitab der hektischen Metropolen 50
Urbanes Feeling weitab der hektischen Metropolen 51
Urbanes Feeling weitab der hektischen Metropolen 52
Urbanes Feeling weitab der hektischen Metropolen 53
Urbanes Feeling weitab der hektischen Metropolen 54
Urbanes Feeling weitab der hektischen Metropolen 55
Urbanes Feeling weitab der hektischen Metropolen 56
Urbanes Feeling weitab der hektischen Metropolen 57 (via)

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein