Valérie Anex portraitiert verlassene Häuser in Irland

snygo_files008-ghost-estates-photos-by-valerie-anex
Die Bilder, die die Fotografin Valérie Anex von Häusern in Irland gemacht hat, sind kein bisschen gruselig – zumindest nicht, wenn du keine Angst vor Dutzenden von exakt gleich aussehenden Gebäuden hast. Trotzdem hat die junge Schweizerin ihre Fotoreihe „Ghost Estates“, also „Geisteranwesen“ genannt. Allerdings wollte sie mit dem Titel nicht auf die Präsenz von Gespenstern verweisen, sondern darauf, wie viele Häuser in Irland leer stehen.

Anex besuchte für ihre Bilder die Grafschaften Cavan, Leitrim, Longford und Roscommon, die wohl am stärksten von der Weltwirtschaftskrise getroffen wurden – so stark, dass viele Hausbesitzer ihr Eigentum veräußern mussten und sich bis heute keine Abnehmer gefunden haben. Die ortsansässige Bevölkerung sieht die Geisterhäuser als Schandflecken an. Valérie Anex wurde in Lausanne geboren und hat erst Internationale Beziehungen und anschließend Kunst und Design studiert. Ihre Fotos wurden vielfach ausgezeichnet und in Ausstellungen gezeigt.









(viaValérie Anex

2 Kommentare

  1. Ein wenig gruselig finde ich diese Häuser auch, nicht vom Aussehen, sondern eher davon dass soviele Häuser nebeneinander leer stehen. Wirklich unglaublich wie hier die Wirtschaftskrise eingeschlagen haben muss.

    Andereseits sind die Häuser sehr schöne, schöne Bauweise. Man könnte sich daher überlegen sich eins dieser Gebäude zu kaufen (falls Sie bezugsfertig sein sollten). Durch Ihre Fotostrecke macht die Fotografin aufjedenfall gute Promo für diese Häuser.

  2. ich mag die schlichte und konsequente art der fotografie. die häuser wirken so künstlich, fast wie modellbauhäuser. man merkt, dass hier eine kleine bevölkerungsschicht schnell geld gemacht hat, oder meinte machen zu werden, und dann fiel alles in sich zusammen.
    interessant wäre zu sehen wie die häuer in 5 jahren, in 10 jahren oder später aussehen.
    ein weiteres projekt für die fotografin.

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein