Verbotene Werbung: Drogen sind out, der Whopper ist in.

a-teaser-snygo_files002-burger-king-video

Diese Burger King Werbung wird in Russland nicht gesendet. Der Grund dafür ist der seltsame Inhalt des Spots. Gleich zu Beginn wird eine Mohnblume von einem Whopper zerschmettert. Dazu der Text: „Das ist eine Mohnblume. Sie war mal populär, aber ihre Zeit ist nun vorbei.“ Einersetis ein Wortspiel, da Mohnblume in russisch „mak“ heißt und so auch McDonald’s umgangssprachlich genannt wird. Aber entscheidender ist hier, dass die Mohnblume für Opium steht und Burger King jeglichen Drogenkonsum wohl gern durch Whopperkonsum ersetzen will. Ob das lustig gemeint war und nur nicht richtig ankommt? Lustig ist wohl eher, auf was für absurde Ideen die Werbeleute manchmal kommen..

 

 

via

1 Kommentar

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein