Verpackung als Inspiration – der japanische Tüftler begeistert mit immer neuen Kreationen

Also ich esse schon gerne Tuben-Chips, du auch? Eine Tube erscheint mir eigentlich nicht sonderlich praktisch, vielleicht sind aber meine Hände doch etwas zu groß. Wie auch immer… Irgendeinen Sinn hat es schon, die Chips so zu stapeln. Vielleicht hat dieser Künstler diesen verborgenen Sinn gerade entdeckt? Erstaunlicherweise eignet sich eine Pringles-Tube hervorragend als eine Inspirationsquelle. Ein Blick auf das Werk eines talentierten Japaners, der sich hinter dem autosuggest-verdächtigen Namen 02esyraez4vhr2l versteckt, ist der beste Beweis.

Da steht er, der gute Mister Pringle, und lädt dich zu einem Snack ein. Eine Miss Pringle gibt es gendergerecht natürlich auch. Und da ist noch eine zuckersüße Robbe, gebastelt aus einer Packung Kosmetiktücher. Eine Pralinen-Schachtel verwandelt sich in eine Kapelle mit schneebedecktem Dach.

Schon interessant, wie viele Schokokekse der gute Mann (oder Frau?) verspreist hat, um genug Material für sein wunderliches Flugschiff im Steampunk-Style zu bekommen? Für das Oreo-Jet reichte dagegen vermutlich nur ein Päckchen – gewürzt mit einer großzügigen Portion Fantasie.
















 

Copyright 02esyraez4vhr2l

1 Kommentar

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein