Verpackung: Wabenförmige Honiggläser

a-teaser-snygo_files005-honig-design

Dieses Verpackungsdesign dreht sich nur um seinen Inhalt. Es stammt von Designer Maksim Arbuzov und der will sicher gehen, dass wir uns um nichts anderes Gedanken machen müssen, als um den Honig, um den es hier geht. Die sechseckige Form der Gläser erinnert uns gleich an Waben und wir sehen die natürliche Herkunft des Honigs schon vor uns.

Honey must looks as honey. That is why this package is so simple and clean. You have to enjoy the smell and taste of Honey. Nothing more should not bother you.“

Durch die klaren Gläser hat man auch einen guten Blick auf das Produkt. Besonders cool finde ich, dass man die “Waben” in verschiedenen Richtungen stapeln kann. Und das Etikett “Made by bees” ist auch super!

 

 

 

 

 

Copyright Maksim Arbuzov

48 Kommentare

  1. Die Honiggläser sind wirklich gelungen. Wie Sonja schon sagte: Man könnte sie auch ins Bad stellen und würden dabei eine prima Figur machen.

  2. Hallo Heike,

    unter 15.000 Stück will der Hersteller keine Produzieren …. wollte 1000 stück bestellen … aber …. man muss eine Sammelbestellung machen.
    Wie viele würdest Du haben wollen ?

    • Salut Gabriel,

      das kommt auf den Preis an, denn unser Sohn (12) hat gerade erst angefangen und da ist das Budget noch nicht so gross für eine riesige Bestellung.
      Gibt es die Gläser in nur einer Grösse?
      Ich denke wenn wir eine Sammelbestellung machen wären wir sicherlich dabei.
      Wer ist denn der Hersteller? vielleicht kann ich unseren Imkereibedarf-Vertreiber überzeugen, dass er diese Bestellung macht, dann könnten wir vielleicht kleinere Mengen bei ihm beziehen.

      • Hallo,

        der Hersteller ist eine kleine Firma aus Bayer. Wald.
        Design + Rechteinhaber will 0,50 € pro Glas
        Herstellung bei 10.000 Stück kostet auch etwa 2,50 € pro Glas

        Würde gut und gerne 1000 Stück abnehmen ….aber unter 10.000 Stück wird nicht produziert.
        Seid Ihr Imker ?
        Gruß
        Gabriel

        • Salut Gabriel

          Niklas (12) hat sich diese Hobby ausgesucht und die ganze Familie infiziert.
          Er kann die schweren Honigbeuten nicht alleine tragen und da sind die Eltern gefragt.

          Aber es macht Spass. Wir haben nur ganz wenige Bienen du er bessert sich sein Taschengeld so auf.

    • @Gabriel again

      sag mal, sollen wir nicht lieber via Mail kommunizieren? Als öffentlich über diesen Blog? Ich habe evt noch weitere Interessenten und wir bekommen vielleicht eine Sammelbestellung zusammen. Mein Sohn hatte da noch weitere coole Ideen.

  3. Hallo
    Ich würde mich auch an einer Sammelbestellung beteiligen.
    MEine email such gerne weitergeben, aber nicht so gerne öffentlich.
    Geht das irgendwie?
    Werden die Gläser dann wirklich wie im Design?
    MfG

  4. Hallo ihr alle,

    Ich bin ebenfalls an den Gläsern interessiert. Seid ihr mit der Bestellung schon weitergekommen? Kann man sich mit reinhängen, oder läuft die Produktion schon?

    LG

  5. Hallo,
    Ist die Sammelbestellung schon raus oder kann man sich noch beteiligen?
    Werden die Gläser bei einer Bestellung von 10.000 billiger als 2,50€

    Gruß
    Jürgen

  6. Wieviele Anfragen gibt es schon?
    Werden es 10.000?
    Und werden Suse dann billiger?
    Wer ist der Produzent im bayrischem Wald?
    Dann frag ich mal an ….

    Mit freundlichen Grüßen

  7. Hallo zusammen,

    ich würde selber 2000 Stück nehmen …. es werden noch Abnehmer für 12.000 Gläser benötigt … unter 15.000 stück produziert keiner.

    Macht jemand von Euch Propolistinktur ? Habe auch schöne Gläser + Verpacker in der Nähe von München gefunden

  8. Hallo allerseits,

    ich habe vor ein paar Tagen dieses Honigglas im Web entdeckt und auf der Suche danach habe ich diesen Blog entdeckt. Meine Mailadresse würde ich hier ungern posten, aber ich habe eine Möglichkein per Facebook : https://www.facebook.com/search/results/?q=Aloisius+Kleinbach . Ich suche noch nach einem besonderen Glas und je nach Preis pro Glas zwischen 1000 und 2000 Gläser könnte ich bestimmt nehmen.

    Oder kann ich jemanden hier direkt anschreiben?

    Viele Grüße

    Rüdiger

  9. Hallo zusammen,

    also …. die Fabrik in Italien produziert ab 10.000 Stück !

    wollte 5.000 Stück produzieren lassen … aber es rechnet sich nicht …. es kostet 3,50 euro pro Stück + Transportkosten nach Bayern.

    Bisher keine konkrete Bestellungen hier … also …. wer macht definitiv mit ?

  10. Hallo,

    hmm bei 3,50€ (netto?!?) zzgl. unbekannte Transportkosten würde ich definitiv keine 1000 Gläser bestellen (ohne diese vorher mal live gesehen zu haben). Weisst du welches Volumen die Gläser haben?

    Für einen Blindkauf würde ich 100 Gläser nehmen.

  11. Leider nur ähnlich. Die ganzen Feinheiten fehlen, die Aussparung im nächsten Glas für den Deckel, die hochwertigen Deckel aus Holz usw. das machen die Gläser aus. Ziemlich lieblos kopiert sage ich mal.

  12. Hallo,

    ich hatte dem Herrn Arbuzov vor 14 Tagen auch mal eine MAil geschrieben, wo es diese Gläser denn zu kaufen gibt. Gestern kam nun seine Antwort:

    „Thank you for your translation and for your interest to my project.
    I appreciate it.
    Yes I designed this jars.
    But unfortunately you can’t purchase this jar now because it is still concept.
    We are creating moulds for production at this moment.
    And I am hoping that it will be real product soon.“

    und mit PONS übersetzt:

    „Vielen Dank für Ihre Übersetzung und für Ihr Interesse zu meinem Projekt.
    Ich schätze es.
    Ja habe ich das Gläser entworfen.
    Aber leider können Sie nicht dieses Glas jetzt kaufen, weil es noch Konzept ist.
    Wir schaffen Formen für die Produktion in diesem Moment.
    Und ich hoffe, dass es echtes Produkt bald sein wird. “

    Da frag ich mich ob es aktuell wirklich diese Gläser woanders zu kaufen gäbe…

  13. Der Designer hat VERGESSEN ein Patent auf sein Produkt anzumelden !

    die Chinesen haben bereits Billigkopien aus Plastik – siehe Alibaba

  14. Hallo liebe Leute,

    falls tatsächlich kein Patent auf dieses Flaschendesign angemeldet sein sollte, kann jeder Produzent es herstellen (sofern er auch möchte).
    @ Gabriel: hast du bereits recherchiert, ob der Herr ein Patent angemeldet hat?
    Du hattest von 0,50€ gesprochen, die pro Glas an den Designer abzuführen sind. Das klingt ganz nach Lizenzgebühren. Diese treten erst auf, wenn jemand ein Patent besitzt/ angemeldet hat. Falls man dieses Flaschendesign selbst – ohne Einwilligung des Lizenzgebers – in Auftrag gibt, kann es leider sehr teuer werden.. Deshalb muss man erst einmal sicher gehen, dass auch wirklich kein Patent angemeldet ist.

    Würde auch welche bestellen, aber zu einem günstigeren Preis als 3,50€ (zzgl. MwSt + Fracht).
    Bist du in der Sache weiter gekommen? Freue mich auf eine Antwort :)

    Grüße
    Jimmy

  15. Hallo zusammen,

    würde auch diese Design Gläser abnehmen. Ich bin stolzer Jungimker, habe aber im kaufmännischen meinen eigentlichen Background und Hauptberuf, falls jemand schon Kontakte hergestellt hat kann man sich ja mal über den aktuellen Status quo austauschen, bei Importfragen und gestalten von Lieferkonditionen kann ich ebenso behilflich sein. Ich denke Gemeinsam könnte man hier einiges auf die Beine stellen!

    Grüße

    Matthias

  16. Hatte einiges zu dieser Zeit recherchiert. Da gab es einen Eintrag bzgl. eines Designschutzes. Also diese Form ist so wie sie ist geschützt. Komme auch aus dem Import Export. Hatte bei einigen angefragt. Werkzeugkosten für individuelle Flaschendesigns belaufen sich auf ca. 25000€ netto je nach Hersteller. Zusätzlich kommen Stückkosten hinzu.

    Gruß

  17. Patentschutz läuft glaub ich auch irgendwann aus,aber der besteht grundsätzlich erstmal für ein paar Jahre. Anstelle des designers der dieses, zugegebenermaßen sehr geniale und durchdachte, Konzept entwickelt hat würde ich der chinesischen Plattform alibaba druck machen, immerhin verwenden die als erstes Bild eine Zusammenstellung aller originalbilder, erst bei den folgebildern sieht man die Schwächen im Vergleich zum original, ich kann mir nicht vorstellen das der Designer das gutheißt. Andererseits könnte man dem chinesischen Produzenten auch relativ schnell vermitteln dass er noch dieses oder jenes ändern muss bevor er Abnehmer findet, das ändert aber nichts am bestehenden Patentschutz, um den kommt man nicht herum, was ja im Prinzip auch nur vernünftig ist. Denkst du man könnte versuchen den Asiaten zu vermitteln was sie an dem Produkt zu ändern haben und mittels Lizenzgebühr pro gefertigtem Stück an den Designer,seine Genehmigung vorausgesetzt, das produkt nicht doch zu importieren? Ich importiere regelmäßig aus Asien, man könnte diese waren theoretisch dazu packen, das spart Seefracht, der zolltarif für glasprodukte sollte jetzt auch nicht allzu hoch sein.

  18. hey verpackung hin oder her das ist kein echter honig…. zucker sirup…

    ich beneide dich für deine kreative art herr. blogger….

    aber ich habe echten honig, der wird hart nach 3/4/5 wochen..
    …..
    patenten hin oder her ich mache es einfach ohne dem löffel und ohne den schnick schnack am unteren rande und den Namen habe ich auch schon
    …..
    wir leben in einer modernern welt 2016
    coca cola vs pepsi gleiches Produkte ähnlich Flaschen
    topp

  19. hallo zusammen, würde mich auch dafür interessieren diese gläser zu bestellen. Kann ich mich bei einer Sammelbestellung beteiligen?

  20. Ich wäre auch interessiert, würde aber erstmal nur um die 200 Gläser nehmen. Die nächste Frage ist ja, wie man zu dem genialen Verschluss kommt. Ohne diesen ist das nur halb so perfekt.

  21. […] Octavo Designs hat diese Unternehmensphilosophie in Form gegossen und dabei, genau wie die Imker, auf Handwerkskunst und Natürlichkeit gesetzt. Dank Siebdruckverfahren prangt das zarte Wildblumen-Logo der Dry Run Honey Company direkt auf dem Glas. Ein weißes Etikett hält das Ganze zwischen Deckel und Boden fest zusammen. Das perfekte Finish bekommt das Design mit einem Verschlusssiegel, das den Slogan „Pure. Local. Sweet.“ trägt. Noch selbsterklärender ist eigentlich nur eine Verpackung in Wabenform. […]

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein