VERTRAUEN – Wenn Geld lose auf der Straße liegt

snygo_files-005-gierfrisstvertrauen

Der Künstler Ralf Kopp hat kürzlich in Frankfurt ein besonderes Projekt gestartet, Gier frisst: VERTRAUEN. Dazu hat er das Wort “VERTRAUEN” mit 54.000 1-Cent-Stücken in die Fußgängerzone geschrieben und mit Kameras beobachtet, was mit dem Geld so passiert. Die Leute sind stehen geblieben, haben geguckt und sogar ein paar Münzen dazugelegt. Erst nachts um 2 haben Leute angefangen, das Geld einzupacken. Als das Wort erstmal unleserlich war und das Ganze nicht mehr als Kunstwerk zu erkennen war, wundert das natürlich auch nicht.

Mehr Details findet ihr im Video, das Ralf Kopp nun veröffentlicht hat. Auch wenn er nicht erwartet hatte, dass die Kohle nach 14 Stunden komplett weg sein würde, hat er mehr Positives als Negatives aus dem Experiment mitgenommen und will es auf jeden Fall in anderen Städten wiederholen und am Ende vielleicht eine Ausstellung mit allen Ergebnissen präsentieren.



 

1 Kommentar

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein