Verwirrende Linienführung – optische Illusionen in 3D

Wenn Katy Ann Gilmore den Stift ansetzt, ist mehr als nur künstlerisches Talent am Werk. Denn neben einem Abschluss in Visual Art, den sie ihr Eigen nennt, kann die US-Amerikanerin auf mathematisches Know-how zurückgreifen. Und das sieht man.

Katy Ann Gilmore is a Los Angles-based artist. She has a degree in mathematics so it’s not hard to see where she takes most of her inspiration from – her works are highly detailed, rhythmic and symmetrical, much like an elegant equation.“

Die klare Linienführung ihrer Werke stiftet paradoxerweise Verwirrung. In 2D gezeichnet, aber mit 3D-Effekt, lässt sie Dinge in Erscheinung treten, die so gar nicht da sind. Optische Illusionen, so weit das Auge reicht. Alles basiert auf der Logik der Anordnung, also der Liniendichte, und dem Kontrast zwischen Hell und Dunkel. Klingt erstmal simpel, ist in der Umsetzung aber nicht ohne.






































(via) Copyright Katy Ann Gilmore

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein