VIDEO: 3 deutsche Studenten überraschen einen Obdachlosen

be-japy-video
Der gemeinnützige Verein be japy e.V. hat dieses Video ins Netz gestellt, der uns wieder mal vor Augen halten soll, wie wir durch die Straßen laufen und dabei nur auf uns fixiert sind. Klar, wir sehen womöglich den Obdachlosen in der Fußgängerzone. Aber wer gibt Essen oder Geld?! Diese 3 Studenten halfen auf ihre Art. Sie fragten den Herrn, ob sie sich seinen Eimer ausleihen dürften, um Musik zu machen. Nach kurzer Zeit hatte sich eine kleine Menschentraube um das kleine Orchester gebildet und hier und da fielen Münzen in den Hut, den die 3 Musiker am Ende den obdachlosen Mann übergaben.

Schönes Video, das allerdings nur symbolischen Wert hat. Diese Aktion wurde nämlich tatsächlich auf der Straße durchgeführt. Jedoch entschied man sich, den betroffenen Obdachlosen nicht zu filmen und ungefragt ins Internet zu stellen. Also wurde diese eben gezeigte Aktion mit einem Schauspieler nachgestellt.

„Im Mai diesen Jahres haben wir genau diese Aktion mit mehr Liedern OHNE Kamera durchgeführt. Wir fanden die Aussage dieser Aktion so gut, dass wir uns entschlossen haben, daraus einen Clip zu machen, der andere anregen soll, Ähnliches zu tun. Vor dem Filmdreh haben wir uns folgende Frage gestellt: Darf man einfach einen Menschen in Not filmen und ins Netz stellen, ohne ihn zu fragen und seine Geschichte zu kennen? Unsere Antwort ist hier ganz klar nein, weshalb wir einen Schauspieler um Hilfe und Rat gebeten haben, diese Rolle zu übernehmen…Wenn wir jemanden verletzt oder enttäuscht haben, so tut es uns sehr leid. Das war natürlich nicht unsere Absicht, sondern das Ganze stellt einen symbolischen Denkanstoß dar, der die Menschen nochmal in sich gehen lassen soll“.

be-japy-video2
be-japy-video3

(via)

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein