VIDEO: Der neue Amarok Aventura von VW: Power und Komfort in einem

amarok-screen-vw-kb
Vor wenigen Wochen hat Volkswagen die neueste Generation seines Pickups Amarok auf den Markt gebracht. Und für den haben die Wolfsburger nicht einfach ein paar kleinere Schönheitsfehler ausgebessert. Nein, VW hat dem Amarok Aventura gleich einen neuen Motor spendiert – einen V6-Turbodiesel-Motor mit 3,0 Litern Hubraum. Damit ist der Amarok Aventura der einzige Pickup im Segment, der von einem so kraftvollen Motor angetrieben wird. In Zahlen bedeutet dies, dass er in seiner höchsten Leistungsstufe 165 kW (224 PS) auf die Straße bringt.

Mit einer Spitzengeschwindigkeit von 193 km/h und einer Beschleunigung von 7,9 Sekunden von Null auf 100 km/h setzt der neue Amarok diese Leistung auch eindrucksvoll in die Tat um. Mit dem Modell spricht VW nicht nur Fans von Pickups, sondern auch von SUVs an. Denn mit so viel Power ist der neue Amarok nicht nur für lange Fahrten auf der Straße, sondern auch für abenteuerliche Ausflüge im Gelände gemacht. Das zeigt sich auch ganz deutlich an seiner Ausstattung. Die hohe Sitzposition gibt den Passagieren einen guten Blick auf das Geschehen rund ums Auto, Fahrer und Beifahrer kommen zudem in den Genuss der ergoComfort-Sitze. Die sind besonders rückenfreundlich, weil sie sich individuell an die Körpergröße anpassen lassen.

vw-amarok-1
Für eine komfortable Fahrt sorgt auch die elektronische Sprachverstärkung ‚Digital Voice Enhancement‘, die die Kommunikation zwischen den Passagieren erleichtert. So muss sich der Fahrer nicht zu seinen Mitfahrern umdrehen, weil seine Stimme über die hinteren Lautsprecher verstärkt wird. Auch die Rückfahrkamera ‚Rear View‘ und das Einparksystem ‚Park Pilot‘ gehören zu den technischen Highlights des Amarok Aventura.

Ebenso fortschrittlich wie Leistung und Ausstattung des Amarok Aventura ist auch der Preis. Für die heckgetriebene Ausstattung Trendline, die in Deutschland ab dem zweiten Quartal 2017 erhältlich sein wird, zahlt man nämlich einen moderaten Preis von 25.720 Euro netto. Trendline ist mit einer Doppelkabine und einem V6-TDI-Motor mit 120 kW ausgestattet. Für die Top-Ausstattung des Amarok Aventura, die aus dem V6-TDI-Motor mit 165 kW, einem 4Motion-Allradantrieb und einer 8-Gang-Automatik besteht, sind 46.525 Euro netto fällig. Dafür ist aber kein Warten angesagt: Der top-ausgestattete Amarok Aventura wartet nämlich bereits bei deinem VW-Händler auf dich.

vw-amarok-2
Sponsored Post // Dieser Beitrag entstand mit freundlicher Unterstützung durch VW.

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein