Video: Don’t eat shit, man! Vegan-Guru Hildmann macht auf aggro

snygo_files005-vegangsta
Am Oberveganer Attila Hildmann scheiden sich ja die Geister. Ob man seinen Stil mag oder nicht, eines muss man ihm lassen: Er ist ein guter Geschäftsmann. Und wie man an der Vegangsta-Reihe erkennt, auch selbstironisch. Hoffentlich. Auf seinem seit Februar bestehenden YouTube-Kanal präsentiert der Ernährungsguru und erfolgreiche Kochbuchautor nämlich easy vegane Rezepte im Gangsta-Style – mit Bandana, sexy Blondine und aufgepumptem Beikoch an der Seite.

Natürlich spricht er nur (d)englischen Gossenslang (wenn auch eher schlecht verständlich) und wirft mit den teils recht teuren Zutaten nur so um sich. Folgt man der Intention, machen vegane Gerichte also sexy und gefährlich – man wird eben zum Vegangsta. Ein wenig zum Schmunzeln ist es ja, das muss man ihm lassen. Aber ob er damit sogar (internationalen) Erfolg erzielen wird? Wie findet ihr den „Vegangsta-Shit“?





(via)

1 Kommentar

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein