Video: FirstBank schafft Vertrauen durch Pinkelpause


FirstBank geht dieses Jahr zum ersten Mal beim Superbowl mit Werbeclip am Start. Darin sehen wir einen Banker, der im dunklen Ledersessel sitzt und den Service von FirstBank anpreist. Denn hier steht der Kunde ganz oben und dieser sollte nie das Gefühl haben etwas zu verpassen. Deshalb bietet der in schwarz gekleidete Mann den Zuschauer nach dieser Aussage auch an, sich jetzt vom Fernseher wegzubewegen – z.B. um aufs Klo zu gehen. Schließlich verpasst man nichts. Für alle Misstrauischen unter uns: Im restlichen Drittel des Clips passiert wirklich nichts mehr. Der Banker verdrückt lediglich einen Chip mit Dip. Zuständige Agentur für diese andere Werbung war TDA Boulder. http://www.youtube.com/watch?v=R_gYTdHlcMU

(via)

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein