VIDEO: Greenpeace schießt blutig gegen Head & Shoulders

Procter&Gamble-greenpeace-head-and-shoulders
Dass sich Greenpeace gerne mal gegen große Marken und Unternehmen auflehnt ist bekannt und auch gut so. Nun haben sie einen neuen Kandidaten gefunden, der Palmöl aus Regenwaldzerstörung kauft – und zwar Procter&Gamble. Ihr erinnert euch vielleicht: KitKat bzw. Nestlé standen genauso in der Kritik. Deshalb haben die Greenpeace-Leute ihren eigenen Spot für Head & Shoulders gedreht, der eher an der Wahrheit liegt. Und diese öffentliche Aktion hat laut horizont.net anscheinend wirklich etwas gebracht: Aufgrund der danach steigenden Proteste haben sich Procter&Gamble entschieden, bis 2020 vollständig auf Palmöl aus Regenwaldzerstörung zu verzichten. Na wenn das kein Erfolg ist. Bis dahin ist allerdings noch lange hin…

Procter&Gamble-greenpeace-head-and-shoulders2
Procter&Gamble-greenpeace-head-and-shoulders3
Procter&Gamble-greenpeace-head-and-shoulders4

(via)

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein