VIDEO: Greenpeace schießt blutig gegen Head & Shoulders

Procter&Gamble-greenpeace-head-and-shoulders
Dass sich Greenpeace gerne mal gegen große Marken und Unternehmen auflehnt ist bekannt und auch gut so. Nun haben sie einen neuen Kandidaten gefunden, der Palmöl aus Regenwaldzerstörung kauft – und zwar Procter&Gamble. Ihr erinnert euch vielleicht: KitKat bzw. Nestlé standen genauso in der Kritik. Deshalb haben die Greenpeace-Leute ihren eigenen Spot für Head & Shoulders gedreht, der eher an der Wahrheit liegt. Und diese öffentliche Aktion hat laut horizont.net anscheinend wirklich etwas gebracht: Aufgrund der danach steigenden Proteste haben sich Procter&Gamble entschieden, bis 2020 vollständig auf Palmöl aus Regenwaldzerstörung zu verzichten. Na wenn das kein Erfolg ist. Bis dahin ist allerdings noch lange hin…

Procter&Gamble-greenpeace-head-and-shoulders2
Procter&Gamble-greenpeace-head-and-shoulders3
Procter&Gamble-greenpeace-head-and-shoulders4

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

(via)

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein