VIDEO: Jack Black versucht sich als Wetterfrosch

jack-black-weather
Jack Black hat nicht nur schauspielerische und musikalische Talente, er macht auch als Wetterfrosch eine gute Figur. Das bewies er jetzt beim Nachrichtensender oneNews. Dort hat er mal die Wettervorhersage für Neuseeland übernommen, zusammen mit Kyle Gass. Und auch mit den typischen technischen Problemchen, die da so auftreten können, mussten die beiden sich auseinandersetzen. „Cliiiick!“

Wer Kyle Gass nicht kennen sollte: Er ist ebenfalls Schauspieler und Musiker und hat zusammen mit Jack die Band Tenacious D. – eine Rockband mit Comedy-Charakter. Fast könnte man meinen, die beiden hätten das Studio des Senders geentert, und das Nachrichtenstudio unter ihre Fittiche gebracht. Oder mindestens einer von ihnen steht unter Drogen. Aber das war anscheinend alles so gewollt.

Lustig, dass die beiden natürlich vor einer grünen Wand stehen, und eigentlich gar nicht genau sehen, wo sie genau hinzeigen müssen. Vor allem Kyle hat damit so seine Probleme. Bei Jack hapert es dagegen meist an seiner Fernbedienung, mit der er eigentlich zwischen den verschiedenen Screens switchen kann. Ich sage nur „Cliiick“. Homie Kyle ist dabei nur stummes Beiwerk und für die Mimiken und Gesten zuständig, das Labern übernimmt Jack.

Mal was anderes als die üblichen, langweiligen Ansagen der Kollegen. Eine symphatischere Wetteransage gibt es doch gar nicht. Vielleicht können wir das in Deutschland auch mal einführen, dass irgendwelche Comedians uns das Wetter präsentieren?! Gefunden habe ich das Video in einem deutschen Blog, der sich viel mit Webdesign beschäftigt. Könnt ihr ja mal vorbeischauen.

(via)

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein