VIDEO: ratiopharm Ulm und die Krankenakte der Spieler

ratiopharm-ulm-medical-center
Irgendwas ist ja immer. Davon kann Trainer Thorsten Leibenath vom ratiopharm Ulm ein Lied singen. Der Basketballverein mit ratiopharm als Hauptsponsor hat öfter mal mit Verletzungen seiner Spieler zu kämpfen. Die reichen dann von Nasenfrakturen über Sehnenentzündungen bis hin zu Prellungen. Nahezu jeder Spieler musste deshalb schon für mehrere Wochen oder sogar Monate ausfallen – der Horror für Sportler und Trainer. Für The Medical Corner berichten Till Jönke und Adam Hess von ihren Verletzungen.

Einfach falsch mit dem Fuß aufgekommen oder mal eben den Ellenbogen eines Gegenspielers auf die Nase bekommen. Gerade beim Sport ist das Verletzungsrisiko natürlich um einiges höher. Das wissen nicht nur die Fussballfrauen. Auch der Ulmer Basketballverein bleibt von Blessuren nicht verschont. Für die ratiopharm Medical Corner erzählen die Leistungssportler von ihren Unfällen. Ihr Teamarzt Christoph Buck gibt dazu alltagstaugliche Tipps zur Behandlung.

Adam Hess kann nun mittlerweile 6 Nasenbrüche auf seiner Liste aufzeichnen. Warum er trotzdem seine Schutzmaske nur selten trägt, verrät er im Video. Till Jönke musste sich mit einer schweren und schmerzhaften Prellung der Lendenwirbelsäule rumquälen. Viele typische Sportverletzungen wie ein Muskelfaserriss lassen sich natürlich – z.B. durch richtiges Aufwärmen- vermeiden. Mehr dazu erfahrt ihr nun in den Videos.

ratiopharm-ulm-medical-center2
ratiopharm-ulm-medical-center3

Till Jönke und seine schwere Prellung

Adam Hess sammelt Nasenbrüche

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein