4 Kommentare

  1. Das Video ist 15 Minuten lang. Es zeigt sehr komprimiert eine komplexe Arbeitsweise. Gearbeitet hat er an dem Logo einige Stunden, inkl. viel Denkarbeit (wohlmöglich auch Nachts im Schlaf). Und was ist mit seiner Erfahrung? Für die hat er Jahrzehnte gebraucht. Ich habe Logos auch schon in 5 Minuten kreiert. Und für andere hab ich Wochen gebraucht. Bei letzterem hatte ich ne Blockade, das 5 Minuten Logo war ein genialer Geistesblitz, nur möglich durch all die anderen Logos, die ich entworfen habe. All das muss der Kunde bezahlen. Nicht 15 Minuten.

  2. „Grafikdesigner Aaron Draplin, der gleichzeitig Inhaber von “Draplin Design Co.” ist, zeigt uns in diesem Video mal, wie man diese Arbeitsschritte in nur 15 Minuten abarbeiten kann.“

    darauf bezog sich mein kommentar.

    ich wurde vor Jahren auf Grafiker.de mit schöner Regelmässigkeit angegangen, weil ich auf Grund meiner Erfahrungen sehr günstige Preise machen konnte. Dass beim Video schon diverse Entwürfe auf dem Desktop lagen, muss natürlich beachtet werden. Insoweit hast Du sicherlich Recht.

    • Ja, das ist ein Problem und solche Videos machen die Sache nicht besser. Was hängen bleibt ist, dass man ein Logo in 15 Minuten machen könne und dies dann nur ein Viertel des Stundensatzes koste. Viele vergessen auch völlig, eine dem Unternehmen angemessene Nutzungsgebühr einzurechnen. Kreative Arbeit kann niemals nach Zeit abgerechnet werden!

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein