Vintage-Chic im Puppenhaus


Vorbei die Zeiten, als man nicht ohne Zylinder oder Melone aus dem Haus ging, als sich in der Sommersonne spitzenverzierte Sonnenschirme drehten und die Nähmaschine noch mit dem Pedal angetrieben wurde! Doch eine Mama von zwei lässt das Zeitalter der frühen Industrialisierung stimmungsvoll wiederaufleben und blendet dabei die Schattenseiten dieser Ära gekonnt aus. Denn in die verspielte Miniaturlandschaft des Vintage-Puppenhauses lässt sie nur die schönen Accessoires der Zeit, als man in Frankreich Monarchen unter die Guillotine legte und in britischen Textilmanufaktoren von früh bis spät schuftete.

Die japanische Künstlerin macht sich mit viel Liebe zum Detail ans Werk. In feiner Handarbeit entstehen kleine Hüte, Schuhe und sogar eine voll bestückte Konditorei mit allerlei Küchlein im Miniaturformat. Alles sieht so süß aus, dass ich mir glatt meine alte Puppenstube zurückwünsche.






























(via)

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein