Vollautomatisches Katzenklo macht die Katze froh?


Wir lieben Katzen – vor allem auf YouTube. Da Katzen keine Hunde sind, gehen sie nicht Gassi und himmeln auch nicht schwanzwedelnd ihren Dosenöffner an. Im Gegenteil, die Katze erwartet von Dir verehrt zu werden und vor allem, dass Du ihr ein sauberes Katzenklo zur Verfügung stellst.

Doch das regelmäßige Schippen, Säubern und Neubefüllen mit Streu kann ganz schön nervig sein. Catolet soll Dir die Arbeit in Zukunft vollständig abnehmen. Die vollautomatische Katzentoilette kommt ganz ohne Streu aus und wird direkt mit einem Wasserzulauf und -ablauf verbunden. Dazu ist meist kein Installateur nötig, verspricht der Hersteller. Ein Verbindungsventil für den Waschmaschinen- oder Waschbeckenanschluss tut’s auch. Das Klo arbeitet mit Bewegungssensoren und kann so eingestellt werden, dass direkt nach Erledigen des Geschäfts gespült wird. Alternativ kann man feste Reinigungszeiten mit der App übers Smartphone programmieren.

Da Miezen in der freien Natur sowie in den eigenen vier Wänden ihr Geschäft gerne verscharren, muss man den Stubentiger zunächst mal an die neue Toilette gewöhnen. Ein Trainingsrahmen, den man für die Umgewöhnungszeit mit Streu befüllen kann, wird mitgeliefert. Auch eine optionale Haube für die feline Privatsphäre ist im Paket enthalten. Du findest Catolet ist das Katzenklo der Zukunft? Hier geht’s zur Kickstarter-Kampagne.

Mein Moppelchen Momo schaut mich gerade jedoch etwas skeptisch an und fragt: Ob ich in das kleine Haubenklo überhaupt reinpasse? Und dann ist das Teil auch noch w-a-s-s-e-r-betrieben?! Igitt! Da kann ich ja gleich aufs Menschenklo gehen! Na ja, Katzen haben eben ihren eigenen Kopf.

CATOLET will not only simplify your life but also give you the much needed extra time as well as save your money.“



Copyright by catolet (via)

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein