Vom Leben gezeichnet – Gemälde von Paul Cristina

Paul Cristina ist als Autodidakt zum Malen und Zeichnen gekommen. Jahrelang hat der Herr aus der Nähe von Cleveland als Sanitäter gearbeitet. Eine Tätigkeit, die seinen Blick aufs Alltägliche nachhaltig verändert hat. Denn die Fahrt ins Blaue mit ungewissem Ausgang ist für Sanitäter an der Tagesordnung. Sie wirft dich in unvorhergesehene Situationen mit Menschen, die du nicht kennst.

In my work, I want to confront that place inside of myself where our fear, hate, anger, insecurity and dysfunction reside. I want to explore what might be below the surface of those things – in a place where truths can be found, regardless of how disturbing or unpleasant they may be.“

Gleichzeitig öffnet sie dir Tür und Tor zu all diesen Menschen und dem, was sie bewegt. Es handelt sich um Erfahrungen, die hängenbleiben und sich so, bewusst oder unbewusst, ihren Weg in die aufreibenden Bilder von Paul Cristina ebnen, wo jeder Mensch in seinen Eigenheiten wie aus Mosaikstücken offenbar liegt – so voller Umbrüche wie das Leben selbst.








(via) Copyright Paul Cristina

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein