Vom Maiskorn zum Popcorn in einem Sekundenbruchteil


Bevor es soweit ist, bahnt sich ein süßlich-öliger Duft seinen Weg in die Nase. Es beginnt zu knistern und dann „plopp!“ ist es soweit. Sobald ein Maiskorn aufgesprungen ist, folgen wie beim Domino alle weiteren. Ein reges Konzert beginnt im Kochtopf und schon bald liegt das Popcorn appetitlich in der Schüssel bereit. Der Serienmarathon kann anfangen.

Selten nehmen wir uns die Zeit, den Prozess vom Maiskorn bis zum Popcorn genauer anzuschauen. Warped Perception hat das nun für uns gemacht. WP rückt ein einzelnes Maiskorn vor einer Phantom v2512 Ultra-Hochgeschwindigkeitskamera ins rechte Licht und zeigt uns 1.250 Mal langsamer als in Echtzeit, mit 30.000 Frames pro Sekunde, wie sich das kleine, gelbe Körnchen zu einem weißen, knackigen Stück Popcorn entfaltet.

Popping Popcorn at 30,000 FPS in Ultra Slow Motion [ Part 2 ]

(via)

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein