Von Hähnen, Hennen, Hähnchen und Hähncheninnen – ein gendergerechtes Produkt neu auf dem Markt?

Ein Hahn kräht – meist zur Unzeit. Eine Henne legt Eier. Ein Hahn wird – ein bitteres Schicksal – zu einem Grillhähnchen. Auch eine Henne endet oft auf einem Grill oder im Backofen und nennt sich dann… Wie eigentlich? Ein Hähnchen oder Hühnchen – und schon braut sich ein leichtes Tohuwabohu zusammen. Doch es kann noch schlimmer kommen, und zwar wenn wir im Kühlregal ein Hähncheninnenfilet plötzlich entdecken. Wer ist denn bitte eine Hähnchennin?

Ein Hahn-Transvestit? Oder ist es eine superpolitkorrekte und gegenderte Sprache? Manchen Sittenwächtern schwant Böses. Die grüne Partei soll an dieser Sprachperversion schuld sein. Es werden Petitionen gestartet, es wird zu Demos gegen die Gender-Gaga aufgerufen. Zu Recht? Ach was, an der Entstehung von Hähncheninnenfilets ist allein die deutsche Sprache mit ihrer Leidenschaft zum Aneinanderreihen von Begriffen schuld. Ich hoffe, du bist dem Geheimnis von diesem Lebensmittel bereits auf die Schliche gekommen.

(via) Copyright Der „schlaue“ Sebastian

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein