Wände mit Stretch-Effekt im neuen Werbeclip von Spike Jonze

Spike Jonze hat seit den 1990er Jahren die Skatevideo-Szene aufgemischt. Der radikale Einsatz vom Weitwinkelobjektiv bei Aufnahmen im Extremsportbereich geht wohl auf seine Kappe. Doch Filme wie „Video Days“ und „Fully Flared“ fallen eher in die Kategorie „Special Interest“. Bekannter sind hingegen filmische Werke wie „Wo die wilden Kerle wohnen“ oder seine Palette von Videos für musikalische Größen von A wie Arcade Fire bis Z wie Jay-Z. Trotzdem zieht sich etwas wie ein roter Faden durch das filmische Schaffen von Spike Jonze: Spezialeffekte.

Die kommen im besten Fall nicht aus der Konserve, sondern werden wirklich gemacht, gebaut und ausprobiert. Wie es aussieht, auch im neuen vierminütigen Werbeclip für den Apple HomePod. Der Lautsprecher soll sich vor allem dadurch auszeichnen, dass er seinen Klang individuell an die Umgebung anpasst. Wie individuell, demonstriert uns die Tänzerin FKA twigs zu den Klängen von Anderson.Paaks „’Til It’s Over“ im Spot „Welcome Home“.

„As near as we can tell, each purchase will include built-in apartment expansion, Spike Jonze visuals and dance-offs with FKA twigs set to a brand-new Apple Music-exclusive Anderson .Paak song. Or maybe it will just sound that way?“

Mit jedem Beat und jedem Tanzschritt werden die räumlichen Grenzen des Apartments ein Stückchen weiter ausgedehnt. Tja, wenn das der HomePod wirklich könnte, wäre auch in einer 1-Zimmerwohnung zum Feierabend ordentlich was los. Denn wer würde nach einem nervigen Arbeitstag nicht all den Stress einfach weg tanzen wollen?


(via) Copyright Apple Music I Anderson .Paak I Spike Jonze

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein