Was wäre, wenn alte Gamecontroller zu Autos würden?


Die 90er Jahre waren die Zeit, in der Spielekonsolen ihren Siegeszug im Kinderzimmer angetreten haben. Heute sind Wii, Playstation & Co längst keine Seltenheit mehr in den heimischen vier Wänden. Vor-Millennium-Kinder blicken jedoch nostalgisch auf die pixelige Zeit zurück, als zusammenzocken schon allein deshalb Pflicht war, weil nicht jeder eine Konsole hatte und – übers Internet spielen hätte gar nicht funktioniert, denn WLAN gab’s in der Form noch nicht.

Doch was ist aus den allerersten Konsolen geworden? Hat sie einfach der technische Fortschritt überholt, so dass sie ganz in Vergessenheit geraten sind? Betrachtet man sich die kreative Zusammenstellung von Jennings Ford Direct, besteht kein Zweifel: Die alten Konsolen leben weiter.

Die jeweiligen Gamecontroller wurden zumindest virtuell in moderne Flitzer verwandelt. Die sportlichen Karosserien reflektieren aber nach wie vor den Zeitgeist jeder Konsole und sind dem Originaldesign, soweit es eben geht, treu geblieben. So verfügt zum Beispiel der Controller der Atari 2600 auch in seiner automobilen Variante über das falsche Holzfurnier, beim vierrädrigen Xbox-360-Controller prangt das Logo überhaupt auf der Motorhaube und der Playstation-Controller hat schon etwas vom modernen Batmobil, wie ich finde.







(via)

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein