Warten auf die Zukunft – Guido van Helten lässt im Rahmen von Festiwall ein romantisches Mural entstehen


Anlässlich des diesjährigen Festiwalls in Ragusa wollte Guido van Helten ein Mural speziell für die Jugendlichen der sizilianischen Kleinstadt kreieren. Eine Woche dauert das Fest der urbanen Streetart-Kultur und hinterlässt bleibende Spuren. Darunter das romantisch-sehnsüchtige Wandbild des talentierten Australiers. In seinem typischen fotorealistischen Stil zeichnet Guido eine beeindruckende Grisaille.

„L’attesa“, zu Deutsch „Das Warten“ nennt sich das Mural. Zwei Jugendliche, schüchtern, still, verträumt und hoffungsvoll warten… worauf eigentlich? Auf ihr Date? Auf die Zukunft? In ihrem Leben ist noch alles möglich, auch das Unmöglichste. Alle Wege stehen ihnen offen, welchen werden sie gehen?

Gar nicht zufällig wählte Guido genau dieses heruntergekommene Gebäude für sein Fresco, denn genau hier trifft sich Ragusas Jugend. Vielleicht stellt sich der ein oder andere die Frage: Was erwarte eigentlich ich selbst von diesem meinem Leben?





(via)

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein