Was macht einen Profi-Fotografen aus?


„Na klar, dass er umwerfende Aufnahmen macht, bei dem Equipment!“, so oder ähnlich denkt manch ein Hobby-Fotograf und spart für eine superteure Kamera. Der Amateur ist sich sicher: Sobald er den besten Fotoapparat der Welt in der Hand hält, gelingen ihm preisgekrönte Bilder. Stimmt das?
In einem Experiment gehen Profis von Mango Street der Equipment-Frage nach und geben einem Laien eine Highend-Kamera von Canon, die 5D Mark IV, während sie sich selbst mit einer vergleichsweise günstigen Canon Rebel T3i begnügen.

Das gleiche Setting, das gleiche Modell – und ziemlich unterschiedliche Ergebnisse. Das Experiment beweist: Zwar ist die Ausrüstung nicht ganz ohne Bedeutung, entscheidend ist jedoch die Kunst des Fotografen. So einfach ist das – und für einen Amateur ohne Kapital durchaus tröstlich.

In ihren weiteren Videos geben die „Mangos“ ihre Erfahrungen an alle Interessierten gerne weiter.

Daniel (Profi mit Amateur Kamera)


Rachel (Profi mit Amateur Kamera)



Justin (Amateur mit Profi-Kamera)



Seht euch das Experiment im Video an:

It's Not About the Gear | We Shot with Cheap Cameras to Prove It

 

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein