Was wäre, wenn Politiker Autos wären?

political-cars-12
Wahlen werden heute immer seltener mit Politik gewonnen. Was zählt, ist ein Image. So geht Hillary Clinton trotz Bernie-Sanders-Stimmendiebstahl und E-Mail-Skandal nach wie vor als Favorit für Minderheiten und Frauen durch. Auf der anderen Seite lauert schließlich Donald Trump. Dass außerdem noch die Grünen-Kandidatin Jill Stein für den Posten zur Wahl steht, geht in dieser Wahl des geringeren Übels einfach unter. Der US-Präsidentschaftswahlkampf hat mehr Event-Charakter als so manches Rock-Festival.

Viel Pomp, Propaganda, Beleidigungen und – natürlich Musik. Von Politik keine Spur. Ganz ohne Klischees kommen wir daher auch nicht aus, wenn wir uns überlegen, wie Politiker aussähen, wenn sie Autos wären. Der russische Bär Wladimir Putin muss da unweigerlich ein unzerstörbarer Lada sein. Angela Merkel (oben im Teaser) mit Standardfrisur und Mundwinkeln bis zum Boden ist wohl am besten mit dem ausstrahlungslosen VW-Golf repräsentiert. Seht hier, welche bekannten Politiker sich sonst noch unter der Motorhaube verbergen.

Vladimir Putin – Lada Niva

 

Donald Trump – Ford F150

 

Tony Blair – MG ZT-T 260 estate

 

Hillary Clinton – Tesla Model 3

 

Kim Jong-un – Ural 4320 MLRS

 

Theresa May – Mini hatchback

 

Silvio Berlusconi – Fiat 500L

 

Barack Obama – Ford Mustang

 

Boris Johnson – Morgan 3-Wheeler

Copyright by carwow (via)

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein