Wasserzelten mit dem aufblasbaren „Shoal Tent“ kein Problem


Zelten in der Wildnis war gestern. Der neue Trend heißt Wasserzelten. Einfach ein Floss mit einem integrierten Zelt aufblasen und auf einer Art Wasserbett die Nacht im Freien verbringen. Das Floss mit drei Luftkammern ist robust, genauso widerstandsfähig ist der Zeltstoff. Das rund 2,5 mal 2,5 m große Zelt ist wasser- und winddicht, es lässt sich sicher mit mehreren Reißverschlüssen und Haken verschließen und mühelos öffnen.

Laut Hersteller SmithFly kippt das Wasserzelt sogar bei starkem Wind nicht um. Ich würde jedoch davon absehen, im stürmischen Meer die Zelte aufzuschlagen. Ein ruhiger Teich oder See sind für ein Wasser-Übernachtungsabenteuer vielleicht doch besser geeignet.
Übrigens, wie ist es mit dem Fixieren des Floßes geregelt? Muss ich den Anker von meiner verflossenen Yacht mitnehmen oder gibt es einen ultraleichten aufblasbaren gratis dazu?

The world is your waterbed. Sleep under the stars, on the water, feel the flow and let it lull you to sleep.“




(via)

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein