„WC for Architects“: Ungewöhnlicher Facelift für alte Fliesen

Die Galeria Urbana ist ein Kunst- und Kulturtreff, in dem auch leckere Speisen und Getränke serviert werden. Nach Jahren des Betriebs ist die Location im litauischen Kaunas nicht mehr ganz zeitgemäß gewesen und hat sich ein Facelift verdient. So wurde das Designstudio Gyva Grafika mit dem Fall betraut, auch dem WC einen neuen Anstrich zu verpassen. Das Kreativteam sah es als künstlerische Herausforderung, zwar Risse und Kratzer in den Fliesen sichtbar zu verdecken, ohne jedoch in einer Radikalkur einfach alle Kacheln – und damit ein Stück Geschichte – von der Wand zu reißen.

A lot of people live in the cleanest apartments but once they step outside the situation changes completely. Stairwells, yards, and other public spaces are usually abandoned and ignored. For this reason, we have decided to balance these daily surroundings and introduced the outside to the inside.“

Stattdessen wurden einige der in die Jahre gekommenen Fliesen mit echten Fotos verkleidet. Tadas Šimkus erzählt, wie das Team dafür in der Plattenbausiedlung, in der aufgewachsen ist, zu „Paparazzi“ wurde. Die abgelichteten Bewohner waren zunächst skeptisch, fanden die Idee, ein Stück Stadtbild in ein Lokal zu bringen, am Ende aber doch richtig gut. So ist das „WC for Architects“ entstanden.







(via) Copyright Gyva Grafika

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein