Web 2.0 Services als Retro-Schulbücher

Mehr oder weniger durch Zufall bin ich eben auf diesen Flickr-Stream gestossen, der die Arbeiten des Künstlers Stéphane Massa-Bidal zeigt. Er hat u.a. Cover von fiktiven Lehrbüchern im Retro-Stil erstellt, in welchen heutige Web-Services wie MySpace, Last.fm oder Facebook erklärt werden. Grandios dabei jeweils die Subtitel der Bücher. Bei Twitter z.B. geht es vor allem um eines: „To be or not to be followed“. Witzige Idee!

Hier geht’s zu weiteren Bildern im Flickr-Stream

1 Kommentar

  1. Sowas hat bei uns im Informatikunterricht gefehlt! Vorallem für die Lehrer.. die sind ja auch heute noch zu großen Teilen vollkommen hinterher was Netzthemen angeht.. da ist meistens das Verhältniss umgekehrt und der Lehrer wird nochmal zum Schüler.. denn die kennen sich mit dem Web 2.0 meist besser aus. ;-)

    mfg
    Martin

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein