Wenn die Silo-Sprengung anders verläuft

Ich mag ja Sprengungen. Wochenlang wird vorbereitet, und dann sackt das Gebäude oder in diesem Fall der Turm innerhalb von Sekunden in sich zusammen. Die Sprengung hier sieht auf den ersten Blick sehr gut aus. Ein großer Keil wird entfernt, Container als Staubschutz aufgebaut und sogar ein kleiner Hügel für die Bruchstelle angelegt. Leider kann man offenbar nicht alles perfekt berechnen. Der 53 Meter hohe Silo-Turm am Vordingborg Hafen in Dänemark kracht nicht in die vorgesehene Richtung, sondern direkt in die Bücherei nebenan. Verletzt wurde zum Glück niemand. Der Schaden ist aber wohl immens.

On Friday, April 6, 2018 a 53.5 meter high silo on Vordingborg South Harbor was blown away but unfortunately it overturned the wrong way.“


Sprængning af høj silo i Vordingborg går "skævt" / Demolition of silo in Denmark goes wrong. (c)

Sprængning af silo i Vordingborg går galt – se siloen vælte ind i bibliotek her

(via) Copyright S@NDBIRK  I  Vordingborg Net

 

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein